Mittwoch, 30. September 2015

Lacke in Farbe...und bunt!- Kupfer

Heute soll es bei Lacke in Farbe und bunt! also Kupfer sein. 
Ganz ehrlich, als ich in der letzten Woche die Ankündigung zu der Farbe las, dachte ich "ok setzt du mal wieder einen Mittwoch aus" 
Denn Kupfer ist so eine Farbe, die es nicht gerade häufig bei mir gibt. Dabei finde ich sie doch ganz hübsch. Keine Ahnung also, warum bisher so wenige Lacke in der Farbe den Weg zu mir gefunden haben.
Nun entdeckte ich aber am Samstag die essie "leggy legend" Lacke und nahm mit u.a. auch den Namensgeber-Lack dieser LE mit. Und als ich ihn mir dann so lackiert habe, dachte ich, dass ich genau diesen Lack doch ganz gut für die Lacke in Farbe...und bunt! nehmen kann.
Ok, er ist vielleicht kein klassisches Kupfer, aber hat für mich einen eindeutigen Einschlag iin die Richtung, weshalb ich finde das er gut für heute passt.
Leggy legend liegt farblich für mich irgendwo zwischen Gold und Kupfer. 
Im Lack schwimmen außerdem noch kleine pink-rosa Flakes.
Der Lack lässt sich gut lackieren und er deckt in nur einer Schicht. Allein schon deshalb ein großartiger Lack :-)
Die Trocknungszeit ist dementsprechend kurz.
Ich finde den Lack einfach unheimlich klasse für den Herbst. Die Farbe erinnert für mich einfach an warmes Sonnenlicht, welches auf das bunte Herbstlaub scheint.


Ich habe dann den leggy legend noch mit dem bell-bottom blues aus der gleichen LE (den gibt es dann am Freitag zu sehen) marmoriert. Oder sagen wir besser ich habe es versucht, denn so wie ich es mir vorgestellt habe ist es leider nicht geworden, aber trotzdem ganz hübsch. Ich hätte mir das ganze etwas filgraner gewünscht, aber da es mein erster Versuch mit dieser Technik war, ist das Ergebnis ok und definitiv ausbaubar.
Ich habe hierzu (in Kurzform) einen Tropfen Lack ins ein Wasserglas gegeben, Haarspray darüber gesprüht und die so entsandenen "Fäden" oder Muster mit den Nägeln aufgenommen.
Ein schöner Nebeneffekt, der beim Zusammenspiel der beiden Lacke entstanden ist, ist das nun schon fast als holografisch zu bezeichnende Glitzern. Es funkelt in allen Farben...wie schön!

Euch einen ebenso funkelnden Mittwoch, 
Eure Steffi













Montag, 28. September 2015

Frock'n'roll

Heute habe ich einen ganz tollen Lack für euch: Frock'n'roll von essie. Der Lack stammt aus der aktuellen essie LE "Leggy Legend" und ich hatte zugegeben schon ein bisschen Sorge ihn nicht zu bekommen. Nachdem ich nämlich einige Vorab- Bilder des Lacks gesehen hatte, war mir klar, dass ich ihn haben muss. Als ich dann aber auf die "Jagd" nach ihm gegangen bin, stellte ich immer wieder fest, dass in den Läden die LE entweder noch nicht aufgebaut war oder aber genau die Farben, die mich interessierten schon weg waren. 
Am Samstag hatte ich dann aber Glück und ich fand in einem dm in der Nachbarstadt einen fast vollen leggy legend Aufsteller. So kam ich dann doch zu meinem ersehnten Frock'n'roll. Und ich kann euch sagen, dass ich wirklich happy bin ihn bekommen zu haben, denn dieser Lack ist mal wieder ein kleines Träumchen.
Die Farbe würde ich als Anthrazit mit violetten Einschlag und silbernen Glimmer  beschreiben. 
Der Lack hat eine tolle Konsistenz,lässt sich mit dem Pinsel (den ich ja so mag) prima und streifenfrei auftragen und trocknet gut und zügig.
Die Deckkraft ist unheimlich gut, so dass eine Schicht bei mir ausreichend war für ein komplett deckendes Ergebnis. Die Haltbarkeit ist auch ok, lediglich ein bisschen Tip wear ist heute, am dritten Tag erkennbar, was ich aber für normal halte, vor allem weil ich den Lack ohne Top Coat trage.
Was will man also mehr?
Nichts würde ich sagen, denn dieser Lack erfüllt wirklich alle meine Wünsche und wird sicher zu einem meiner liebsten für diesen Herbst.


Ich bin jetzt schon auf die anderen beiden Lacke aus der LE gespannt, die ich mir noch gekauft habe und die ich euch dann noch im Laufe der Woche zeigen werde. 
Habt ihr bei dieser LE zugeschlagen?

Eure Steffi


Natur für mich -Box

Sicher haben die meisten von euch es mitbekommen, dass es im September zum ersten Mal neben der Schön für mich-Box auch eine Natur für mich -Box von Rossmann gab. 
Gleich in der ersten Runde war das Glück auf meiner Seite und ich konnte eine der begehrten Boxen ergattern. Wie immer, wenn etwas neu ist, war ich natürlich sehr gespannt was mich in der Box so erwarten würde. Meinen Vermutung ging in Richtung Naturkosmetik und Pflege und so ganz falsch lag ich damit auch gar nicht. 

Abgesehen vom Design unterscheidet sich die Box an sich äußerlich nicht von der gewohnten Schön für mich Box. 
Und auch beim Öffnen des Deckels, stellt man fest, dass sie ebenso verpackt ist. Der Flyer und das braune Einschlagpapier lassen aber gleich auf den natürlichen Inhalt schließen.

 Neben den ja schon von mir vermuteten Pflege- und Kosmetik-Produkten sind auch zwei Bio Lebensmittel in der Box enthalten.

ener Bio Mini-Maiswaffeln Meersalz 
(50g)
Knabberspaß aus biologisch kontrolliertem Anbau. 
Außerdem enthalten sie nur Mais, Maisöl und Meersalz. Also keinen extra Zusatzstoffe, Aromen oder Sonstiges, was ich schon mal sehr gut finde. 
Probiert habe ich sie allerdings bis jetzt noch nicht.

Alterra Augen Make-up Entferner
(100ml)
Der Augen Make-up Entferner mit Vitamin E und Cranberryextrakt ist für alle Hauttypen geeignet. Er duftet wirklich sehr schön fruchtig und enthält zur Pflege außerdem Bio-Jojobaöl und Bio-Sheabutter. 
Leider soll er, zumindest nach der Angabe auf der Packung, nur wasserlösliches Make-up entfernen. Ich werde es bei Gelegenheit aber trotzdem mal probieren ob er nicht trotzdem auch eine wasserfeste Mascara schafft.

enerBio Akazienhonig
(350g)
Mit feinem, milden Aroma und aus kontrolliert biologischem Anbau.


Weleda Mandel Cremedusche (20ml), Gesichtscreme (7ml) und Pflegelotion (20ml)
Besonders für sensible Haut geeignet. Die Cremedusche und die Lotion haben einen sehr angenehmen Mandelduft, die unparfümierte Gesichtscreme riecht dagegen recht neutral.

Alterra Kajal Eyeliner
Der schwarze Kajal ist gut pigmentiert und lässt sich einfach und ohne großen Druck auftragen.

Lavera Ant-Falten Feuchtigkeitscreme
(50ml)
Mit Bio-Jojoba (pflegend) Bio-Aloe-Vera(feuchtigkeitsspendend, kühlend und beruhigend)und Coenzym Q10 ( stimuliert die Zellen, regeneriert und mildert die Anzeichen der Hautalterung)

Mein Fazit:
Eine gelungene, abwechslungsreiche Box. Obwohl ich bisher noch keins der Produkte näher kenne, werden sie sicher alle bei mir Verwendung finden. Gefreut hab ich mich besonders über den Honig (ich liebe Honig), den Kajal und den Augen-Make-up Entferner....man muss den Kajal auch wieder los werden ;-)

Wie gefällt euch der Inhalt der Box? Hattet ihr auch Glück eine zu bekommen?

Eure Steffi

Samstag, 26. September 2015

Wo Lila drauf steht und keins drin ist...

Eigentlich wollte ich heute wieder einen Beitrag zu den LilaLauneLacken leisten.
 Aber der Lack den ich dazu ausgesucht hatte, wollte dies nicht so wirklich unterstützen.
Lackiert habe ich den lilac dreams von Misslyn.
Ein Lack, der rein vom Namen her, ja auf einen lila/violetten Lack schließen lässt. Aber Pustekuchen...das Lila in dem Lack suche ich noch. Für mich ist lilac dreams eher ein rose dreams oder so. Also eindeutig rosa und nicht lila. Dabei muss ich gestehen, dass er für mich im Laden, als ich ihn vor einigen Wochen kaufte tatsächlich deutlicher lila erschien. Ich weiß nicht ob es das Licht war oder meine Wahrnehmung die wohl leicht gestört war, oder durch den Namen irritiert, aber ich hab den Lack tatsächlich als Lila gekauft. Und nun stelle ich doch schon in der Flasche fest, dass er rosa ist. Wie kann man sich denn so irren? Und wieso nennt Misslyn einen rosa Lack überhaupt lilac dreams"...soll ich mir das lila herbei Träumen?  
So jetzt aber genug gejammert und gemeckert. Wo der Lack, sei er nun rosa oder lila, nun einmal auf den Nägeln ist, mag ich ihn euch auch zeigen.
Lilac dreams ist also (für mich) ein Lack in einem Pastell-Rosa, der mit feinen goldenen Schimmerteilchen durchzogen ist.
Er deckt einigermaßen gut, so dass zwei bis maximal drei Schichten ausreichend sind. Die Trocknungszeit ist ok, nicht besonders kurz, aber eben auch nicht zu lang.
Der Pinsel des kleinen Lackfläschchens ist mir persönlich allerdings wieder ein mal zu schmal. Ihr wisst es ja sicher mittlerweile, ich bevorzuge eher die breitere Variante. 
Ansonsten finde ich den Lack, egal welche Farbe das nun sein mag, ganz hübsch und der goldene Schimmer, den ich auf den Bildern nicht ganz realistisch einfangen konnte ist ebenfalls nett anzusehen.
Was sagt ihr denn zu dem Lack? Lila oder Rosa? Bin sehr gespannt auf eure Einschätzungen!

Genießt euer Wochenende,
eure Steffi





Freitag, 25. September 2015

Splash of grenadine

Am heutigen Freitag wird es bei mir nicht blau, sondern rosa mit splash of greandine von essie. 
Der Lack ist aktuell in der Oktoberfest LE 2015 zu bekommen und kein neuer Lack von essie.
 2012 (wenn ich mich nicht irre) gab es ihn nämlich bereits in der Resort LE. 
Damals war er mir aber noch gar nicht aufgefallen.
 Und auch jetzt war es vielleicht eher Liebe auf den zweiten Blick. Denn als ich den Lack so im essie Aufsteller stehen sah, hab ich erst überlegt ob ich ihn überhaupt kaufen soll. Nun bin ich aber ziemlich froh es getan zu haben, denn der Farbton gefällt mir auf den Nägeln unheimlich gut und auch sonst überzeugt splash of greandine mit der von essie gewohnten Qualität.
 Das leicht blaustichige, cremige Rosa lässt sich problemlos und gleichmäßig auf den Nagel bringen, der Pinsel ist, wie immer, genau mein Ding und auch im Bezug auf die Haltbarkeit und Trockenzeit gibt es nichts zu meckern.


Nachdem ich den Lack dann eine Tag lang pur getragen habe, war mir nach etwas Veränderung und so habe ich den Lack mit einem kleinen Oktoberfest Design gepimpt.
Dazu habe iich die Sticker und den lila Lack aus der Oktoberfest LE von essence aus dem letzten Jahr verwendet.
Das Design ist dabei ganz simpel geworden, indem ich einfach nur die Ringfingernägel mit je einem Sticker beklebt und die restliche Nägel bepunktet habe.
Mir gefällt es trotzdem ganz gut. 




Das war es dann aber wohl auch für dieses Jahr bei mir mit dem Thema Oktoberfest. Denn auch wenn ich bereist vor ein paar Jahren einmal dort war, kann ich dem Ganzen nicht sonderlich viel abgewinnen. 
Wie ist das denn bei euch? 

Eure Steffi


Donnerstag, 24. September 2015

RUMS- Umschlag-Tasche

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich heute auch endlich mal wieder einen Beitrag für RUMS.
Ich hatte nämlich endlich mal wieder Zeit mich an mein Nähmaschinchen zu setzten und etwas für mich zu nähen. 
Entsanden ist (mal wieder) eine Tasche. 
Ein spezielles Schnittmuster für die Umschlag-Tasche habe ich dazu nicht verwendet, aber es gibt solche oder ähnliche Schnitte zu Hauf im Netz zu finden. Da der Schnitt aber ganz leicht und schlicht ist, habe ich mir ihn kurzer Hand selbst nach meinen Wunschmaßen aufgezeichnet.
Bei den Stoffen fiel meine Wahl auf eine Kombiantion aus Kunstleder von buttinette ( hier) und fester Baumwolle vom großen schwedischen Möbelhaus.
vorne
hinten
Zuerst habe ich überlegt den Umschlag mit einem Druckknopf oder einer Lache mit Knopf zu fixieren. Aber da der Umschlag auch ohne schon so schön fällt, war dies nicht nötig.
Für die Innenseiten von Taschen nehme ich total gerne den güstigen naturfarbenen Baumwollstoff von IKEA(hier). Der passt so gut wie überall zu, ist mega günstig und lässt sich prima vernähen. 
So habe ich es auch bei dieser Tasche gemacht.
Außerdem habe ich im Innenbereich noch eine Unterteilung, sowie eine kleine Handytasche eingenäht.

So, und jetzt geht es ab zum Einkaufen...natürlich mit meiner neuen Tasche :-)

Eure Steffi


 






Mittwoch, 23. September 2015

Lacke in Farbe...und bunt! - Lila

Jippie...heute ist bei Lacke in Farbe...und bunt! Lila an der Reihe.
 Das ich ein großer Fan dieser Farbe bin dürfte ja schon längst kein Geheimnis mehr sein und so freue ich mich natürlich sehr,
Der Lack der Wahl ist heute ein metallisches, funkelndes Schätzchen von p2
Purple pop aus der metal reflection Reihe ist ein ziemlich kräftiges, knalliges Lila mit, ganz klar, metallischem Finish. Es schwimmen in dem Lack eine Menge pinker Flakes, die einen tollen Effekt machen. Ich meine außerdem noch etwas bläuliches zu erkennen.
Nach zwei Schichten erschien mir der Lack zunächst als deckend genug. Beim fotografieren bemerkte ich aber, dass auf den Bildern die Lackschicht noch etwas durchscheinend und ungleichmäßig war. Also gab es noch eine dritte Schicht obendrauf, mit der er dann  perfekt deckte.
Zum Glück trocknet purple pop gut, was das lackieren der drei Schichten recht angenehm macht. 
Der p2 Pinsel ist ok, wenn auch mir persönlich etwas zu schmal. Aber das ist ja immer reine Geschmackssache. 
Die Haltbarkeit ist ebenfalls völlig in Ordnung. Heute habe ich den Lack zwar nur für die Bilder lackiert, aber ich trug ihn bereits zu einen vorherigen Zeitpunkt über drei Tage hinweg und er war auch am dritten Tag durchaus noch tragbar.
Beim Ablackieren stellt sich der metal reflections Lack als nicht besonders hartnäckig heraus. Zunächst hatte ich das auf Grund der vielen Schimmer und Glitzerteilchen vermutet, aber dem ist nicht so. Allerdings hat man danach dieses Glitzerzeugs wirklich überall an den Händen. Nach gründlichem Händewaschen, was man ja eh nach dem Ablackieren macht, ist aber auch diese Mini-Problem beseitigt.
Also insgesamt ein sehr schöner Lack.

Ich gehe mir jetzt die bereits bei Lena hochgeladenen Lacke ansehen und lasse mich nicht anfixen...nein, nein, nein....schön stark bleiben...es sei denn einer ist sooo schön...oder zwei.... ;-)

Eure Steffi


Dienstag, 22. September 2015

Review- Catrice FALLosophy

Vor einigen Tagen bekam ich einige der Produkte aus der neuen Limited Edition von Catrice zugeschickt.
Die Edition widmet sich ganz dem Thema "Herbst" und heißt passender weise "FALLosophy". Vom Design und den Farbtönen der einzelnen Produkte gefiel mir diese LE schon auf den ersten Bildern aus der Pressemitteilung sehr, so dass ich sehr glücklich war, einige der Sachen schon mal für euch testen zu dürfen. 
Die FALLosophy LE wird ab Mitte September bis Mitte November erhältlich sein und ich denke der ein oder andere von euch wird sie schon in seiner Drogerie gesichtet haben.
Ich war, wie ja schon geschrieben, rein optisch auf Anhieb ziemlich angetan von den Farben und bin nun, wo ich sie in natura gesehen und getestet habe nicht weniger begeistert.
Mag auch daran liegen, dass ich eh ein großer Liebhaber von violetten oder beerigen Tönen bin, die in dieser LE ja recht vorherrschend sind. Aber die Farben passen auch einfach super in den Herbst. Etwas dunkler und gedeckter, aber unheimlich schön.

Soft Lip Colour - Rustic Rose
(4,49€, 3,5g)

 Die Soft Lip Color Lippenstifte sind in drei Nuancen erhältlich. Sie verleihen den Lippen eine sanfte Farbe und einen leichten Glanz.
Der Lippenstift gleitet dabei wirklich sanft über die Lippen und gibt seine Farbe gut ab.  Die Pigmentierung ist gut und die Farbe Rustic Rose wirklich hübsch. Eher dezent, aber dennoch genug Farbe um die Lippen zu betonen.
Der Lippenstift hält gut, nach 2-3 Stunden musste ich ihn allerdings immer mal wieder erneuern. Das finde ich aber nicht schlimm, sondern eher normal bei Lippenfarben, die nicht kussecht oder speziell extra lang anhaltend sind. 
 Rustic Rose ist ein wirklich toller Lippenstift für mich, der auf Grund des Magnetes in der Verschlusskappe noch einen kleinen Extra Vorteil für mich hat. Denn ab und zu kommt es nämlich  vor, dass sich ein Lippenstift-Deckel in meiner Handtasche selbstständig macht und ich irgendwann, wenn ich das Malheur bemerke, einen recht unschön anzusehenden offenen Lippenstift aus der Tasche ziehe. Man denkt ja gar nicht, was für Fusseln in so einer Handtasche rumfliegen können...
Ein Magnetverschluss öffnet sich, so hoffe ich zumindest, weit weniger schnell und beugt dem so vor.

Matt Eye Shadow
(2,79€/2g)

Die matten Lidschatten, die in insgesamt drei Farben erhältlich sind, fallen schon gleich durch ihre schöne Blatt-Prägung auf. Solche kleinen optischen Highlights mag ich wirklich gerne. 
Aber auch sonst gibt es nicht viel zu meckern bei diesen Lidschatten. Sie sind gut pigmentiert und butterweich, was den Auftrag sehr angenehm macht, lassen sich gut verblenden und krümeln dabei so gut wie gar nicht.
Auch wenn die Pigemtierung gut ist, empfehle ich euch eine Lidschattenbase, denn dann kommt die Farbe einfach noch etwas intensiver raus. Beim Swatchen auf dem Arm habe ich keine verwendet. 
Zudem steigert eine Base ja auch immer die Haltbarkeit, die aber auch so ganz ok ist. Der Lidschatten hält gut und setzt sich auch nicht in der Lidfalte ab.
Leider fielen mir beim Öffnen der Lidschatten aber schon die Pfännchen beinahe entgegen.  Ich denke, dass sie sich beim Transport (?) gelöst haben, denn ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das so sein soll.

Eye Shadow Brush
(2,79€)

Dieser Lidschatten-Pinsel gefällt mir nicht ganz so gut wie die anderen Produkte.
Er ist zwar recht weich und gut geformt, aber ich habe den Eindruck, dass er die Farbe nicht so gut aufnimmt und abgibt wie meine gewohnten Pinsel.
 Zudem ist er mir etwas zu kurz geraten um gut in der Hand zu liegen.
Das ist aber Geschmacks- und Gewohnheitssache.

Nail Lacquer 
( 2,79€/

Die FALLosophy LE umfasst insgesamt fünf Lacke, von denen ich drei testen durfte.
Mauving Leaves ist wie der Name es ja schon vermuten lässt, ein schöner, cremiger Mauve-Ton. 


Bei Faboulous Fox-ia handelt es sich um ein beeriges, dunkles Violett.


Der dritte Lack im Bunde, ist der Grau-Grüne Mystic Moss, der im Gegensatz zu den beiden anderen Lacken noch einen silbernen Schimmer hat.

Alle Lacke deckten nach drei Schichten und hatten ein wunderschönes, glänzendes Finish.
Sie trockneten alle gut und in einer angemessenen Zeit. Auch in puncto Haltbarkeit haben mich die Lacke überzeugt, denn  ich habe zwei der Lacke jeweils über drei Tage getragen und abgesehen von einem klitzekleinen bisschen Tipwear an den Nagespitzen war der Lack bis vor dem Ablackieren Tip Top.
Der Pinsel der Catrice Lacke ist, seitdem er vor einiger Zeit überarbeitet wurde, wirklich gut. Die Breite ist für mich perfekt und der Lack fließt gut nach.

Mein Fazit:
Die Catrice FALLosophy LE begeistert mich nicht nur optisch durch die herbstlichen Farben und dem Blätter-Design, sondern kann auch in der Anwendung überzeugen (abgesehen von dem Pinsel) Dabei gefällt mir vor allem der Lippenstift und die Nagellacke. Bei letzteren bin ich besonders von dem Grau-Grünen Lack angetan. Eine Farbe, die sonst gar nicht mal so in mein Beuteschema passt, mir aber nun überraschender Weise lackiert unheimlich gut gefällt.

Also schaut euch die FALLosophy LE unbedingt einmal an!
Eure Steffi