Samstag, 30. April 2016

LilaLauneLacke - Purple touch

Endlich wieder Wochenende. Länger Schlafen, gemütlich frühstücken, vielleicht ein bisschen shoppen gehen und natürlich viel Zeit mit den Liebsten verbringen....herrlich!
Was aber an so einem Samstag auch nicht fehlen darf sind die LilaLauneLacke und genau zu denen habe ich heute auch wieder einen passenden Lack.
Bei Douglas gab es ja kürzlich wieder ein überarbeitetes Lacksortiment der Eigenmarke und natürlich musste ich mir das genauer ansehen. 
Mitgenommen habe ich dann drei Lacke, von denen ich einen heute zeigen mag.
Purple touch besteht aus einer milchigen, fliederfarbenen Base mit unheimlich vielen Glitzerteilchen unterschiedlicher Größen in Lila und Pink. 
Die erste Schicht des Lacks zeigt sich noch sehr sheer und man erkennt nur wenig Flieder. Die Base wirkt eher nur leicht rosig. Aber ich finde den Lack auch schon so tragbar.
Aber da ich ja nun mal die Farbe so wollte, wie sie im Fläschchen zu sehen ist musste noch mehr Lack auf die Nägel. Zu meiner Überraschung reichte schon die zweite Schicht aus. Hätte ich nach der recht  farblosen ersten Schicht so nicht erwartet, aber umso besser. 
Beim Lackieren bekommt man wirklich richtig viel Glitzer auf den Pinsel und somit auch auf die Nägel. Für meinen Geschmack vielleicht schon ein bisschen zu viel. Denn der Glitzer ist in dem Lack schon sehr dominant. Dürfte für mich ruhig so ein klitzekleines bisschen weniger sein. Ich finde der Lack wirkt dadurch ein bisschen "unaufgeräumt".


Aber schön ist er ja irgendwie trotzdem, oder?

Eure Steffi









Freitag, 29. April 2016

Passport to happiness

Endlich konnte ich gestern bei dm die Bridal LE von Essie entdecken.
Nachdem mich u.a. bei Instagram schon so viele mit den Bildern der Lacke heiß gemacht hatten, schaute ich alle paar Tage in der Drogerie vorbei und wurde aber jedes Mal enttäuscht. Bei Müller war die LE ja wohl schon seit einigen Tage zu haben.  Aber leider komme ich zu Müller eher selten( meist nur im Urlaub), da nicht unmittelbar in der Nähe eine Filiale ist.
Gestern fand ich jedenfalls einen vollen Aufsteller der Bridal LE und so durften Mrs always-right und passport to happiness auch gleich mit. Letzteren habe ich dann gleich gestern Abend noch lackiert und er hat mich keinesfalls enttäuscht.
Der Lack in zartem Mint mit Schimmer ist wirklich traumhaft schön, wenn auch nicht ganz leicht zu lackieren.
Zwar deckt passport to happiness für einen hellen Lack wirklich gut, es sind maximal zwei Schichten nötig, aber er zeigt sich auch ein wenig zickig. Die Konsistenz ist ein klein wenig zu dickflüssig und der Lack neigt ein bisschen zur Bläschenbildung.
Dafür kann er aber mit einer wirklich guten Trocknungszeit punkten.
Und da ich die Farbe einfach unheimlich schön finde, verzeihe ich dem Lack gerne die kleinen Zickereien.
Ohne Top Coat ist der Lack etwas matt (erkennt man auf dem ersten Bild etwas), ich finde ihn aber mit in richtig glänzend doch einfach schöner.
Der Schimmer ist in beiden Fällen gut erkennbar.


Habt ihr euch einen Lack aus der Bridal LE gekauft?

Eure Steffi










Donnerstag, 28. April 2016

Rio

Heute geht es gleich weiter mit einem weiteren Orly Lack für Wir lackieren von Lotte und Tine. 
Nachdem der gestrige Lack mir ja so gar nicht gefallen hat, habe ich mit Rio heute einen, der mich schon deutlich freudiger stimmt.
Hier handelt es sich zwar wieder um einen schimmernden Lack, aber in der Kombination mit dem bläulichen Violett finde ich es ganz hübsch.
Ok, liegt auch wohl daran, dass man bei mir mit Lila in allen Variationen eh nicht so viel falsch machen kann :-)
Rio deckt in 2-3 Schichten, je nachdem wie dick ihr eure Nägel bepinselt, und trocknet auch recht gut und zügig.
Der Lack hat nach dem Trocknen einen wirklich schönen Glanz der sich in Verbindung mit dem Schimmer ganz prima macht.
Die Haltbarkeit ist ok. Den ersten Tag hat Rio unbeschadet überstanden, am zweiten Tag war ihm dann wohl das Spülen zu viel und zwei kleine Ecken verabschiedeten sich. Nicht schön, aber da ich später neu lackieren wollte auch nicht tragisch.


Eure Steffi



Mittwoch, 27. April 2016

Berry Sweet

Mangels eines passenden Lacks für Lacke in Farbe...und bunt! gibt es bei mir heute kein Grün zu sehen, sondern einen pinken Orly Lack für Wir lackieren von Lotte und Tine.
Ich besitze ja wirklich nicht so viele Nagellacke von Orly, die ich noch nicht gezeigt habe und hatte mir daher ganz fest vorgenommen diese in diesem Monat alle hier zu präsentieren.
Nun ja, nun ist der Monat allerdings schon beinahe vorbei und wieviele habe ich gezeigt? Einen! Na großartig, das hat ja mal wieder prima geklappt!
Einen weiteren gibt es aber heute endlich zu sehen...und vielleicht ja auch noch morgen einen...mal sehen, ich verspreche mal lieber nix :-/
Der heutige Lack, der wieder ein Mini-Exemplar ist, trägt den schönen Namen Berry Sweet. Wobei ich diesen nicht sonderlich passend finde. Berry....hmm...bei Beeren denke ich irgendwie immer an ein dunkleres Rot oder lila.
Dieser Lack ist jedenfalls recht knallig pink mit Schimmer.
Obwohl ich für Rosa und Pink ja durchaus zu begeistern bin, schafft dieser Farbton das nicht so ganz. Der Farbton in Kombination mit dem Schimmer empfinde ich auf meinen Nägeln als nicht schön...irgendwie "billig" wirkend. Im Fläschchen finde ich den Lack dabei gar nicht mal so schlecht, aber lackiert mag ich ihn einfach nicht mehr. Mein Mann meinte er würde prima zu einer Sonnenstudio-Angestellten aus den 80er Jahren passen, so mit blondierter Dauerwelle und blauem Lidschatten. Und irgendwie hat er recht. Genau zu dieser Klischee-Blondine würde der Lack prima passen :-)
Abgesehen davon, dass der Farbton wirklich Geschmackssache ist, konnte mich Berry Sweet auch sonst nicht richtig überzeugen. Das kleine Pinselchen ist zwar ganz passabel, die Konsistenz ok, aber die Deckkraft eher mau. Ich habe vier Schichten lackiert bis ich zufrieden war. Leider zeigen sich diese auch noch etwas streifig.
Die Haltbarkeit ist zwar ganz ok, erst am dritten Tag konnte man kleine Abnutzungen erkennen, aber die konnte mich dann auch nicht mehr positiv stimmen.
Dieser Lack wandert wohl in die "Aussortiert" Kiste.

Was meint ihr denn zu dem Lack? Würde er euren Geschmack treffen?
Eure Steffi









Samstag, 23. April 2016

LilaLauneLacke- Anthem

Das Wochenende ist da!
 Und damit ist es natürlich auch wieder Zeit für die LilaLauneLacke von Shirley, Steffi und Susi.
Dazu zeige ich heute einen Lack, dessen ganze Schönheit ich nicht wirklich auf den Bildern einfangen konnte. Der Holoeffekt des traumhaften Anthem von Dance Legend ist nämlich einfach nur WOW!
Ich liebe ja nun wirklich Lila-Lacke, aber wenn sie dann noch herrlich schillern....hach...zu schön einfach. Ihr merkt es schon, ich bin ganz verliebt in diesen Lack, der nicht nur optisch sondern auch bei der Anwendung ein echtes Highlight ist.
Anthem deckt weitesgehend in einer Schicht. Lediglich an manchen Nägeln, wo ich wohl etwas weniger Lack erwischt hatte, musste ich noch einmal drüber gehen. 
Zwar ist der Pinsel eher dünn, was mich aber ausnahmsweise mal gar nicht so stört, denn der Lack lässt sich dennoch prima auftragen und zudem trocknet er noch wirklich schnell.
Wie sein blauer Bruder Neptune (den ich im letzten Monat *hier* schon gezeigt habe), enthält auch Anthem neben kleinen feinen auch etwas größere Holopartikelchen, wodurch der Lack eben auch schon im Schatten recht interessant ausschaut.
Sein volles Potential zeigt der Lack aber natürlich erst im Sonnenlicht. Hier funkelt er dann in allen Farben des Regenbogens.
So, und jetzt will ich gar keine weiteren Worte mehr über das schöne Schätzchen verlieren, sondern einfach noch ein paar Bilder sprechen lassen...





Wie gefällt euch Anthem? Könnt ihr meine Begeisterung nachvollziehen?

Macht euch ein schönes Wochenende, 
eure Steffi












Freitag, 22. April 2016

Ein erster Reverse-Stamping Versuch

Diese Woche erreichte mich meine MoYou London Bestellung, die neben drei neuen, wie immer wunderschönen Stamping Plates, auch die Your Magic Workshop Unterlage beinhaltete.
 Diese habe ich mir vor allem mitbestellt um mich endlich mal an ein Reverse Stamping zu wagen. Ich weiß, dass manche ein solches auch direkt auf dem Stamper oder einer Klarsichthülle machen, aber damit kam ich bisher einfach nicht wirklich zurecht und hielt so eine Matte zum unterlegen und stampen einfach für sinnvoller. Und tatsächlich, es hat geklappt. Aber erst mal der Reihe nach, denn bevor es ans stampen ging, musste natürlich erst mal ein Lack als Base auf die Nägel.
Hierzu diente mir der schöne eternal optimist von Essie.
Ein Farbton, den ich als Altrosa bezeichnen würde. In echt ist er nämlich schon etwas rosiger als er auf den Bildern hier erscheint.
Der cremige Lack deckt recht gut nach zwei Schichten und überzeugt auch sonst auf ganzer Linie. Gute Konsistenz, ein Pinsel den ich mag und eine durchschnittliche Trocknungszeit.
Ein schlichter, schöner Lack, wie ich finde. 

Dann wurde gestampt. 
Ich habe hierzu die ebenfalls neue Flower Power Plate 04 und einen schwarzen Stamping Lack verwendet.
Die Rosen und die Blütenblätter habe ich mit weißem bzw. grünen Lack ausgemalt.
Dafür, dass es mein erster richtiger Versuch war, bin ich vom Ergebnis wirklich begeistert. Das Stamping ließ sich nach ausreichend langer Trockenzeit problemlos von der Matte lösen und es ist so geworden wie ich es mir vorgestellt habe.  Der Einfachheit halber habe ich allerdings nur den Ring- und den Mittelfingernagel mit dieser Technik verziert und bei den anderen Nägeln auf ein einfaches Stamping zurück gegriffen. 

Auch wenn ein Reverse Stamping etwas mehr Zeit beansprucht, so wird es doch demnächst sicherlich öfters solche Designs bei mir geben. 
Wie gefällt euch denn das Ganze?

Eure Steffi










Mittwoch, 20. April 2016

Lacke in Farbe... und bunt! - Flieder

Mit Flieder hat Lena für Lacke in Farbe...und bunt! eine meiner absoluten Lieblingsfarben ausgesucht.
Bekanntlich bin ich ja ein großer Fan von Lacken in allen möglichen Lila-Nuancen und die hellen Fliedertöne begeistern mich besonders.
Also fiel es auch nicht allzu schwer einen passenden Lack für heute zu finden, da sich natürlich einige Lacke dieser hübschen Farbe in meinem Besitz befinden und einige von denen auch tatsächlich noch unlackiert und - gezeigt sind. 
Nachdem ich mir die in Frage kommenden Lacke rausgesucht hatte, fiel die Wahl dann schnell auf full steamahead von Essie.
Ein Mini Essie, den ich aus einem kleinen Set mit insgesamt drei Lacken aus der Naughty Nautical LE von 2013, habe. 
Also schon eine Weile und wenn ich mich recht erinnere habe ich ihn damals nur einmal kurz geswatched und seitdem stand er nun im Regal. 
Es war also höchste Zeit ihn mal richtig zu lackieren. 
Qualitativ hat das lange Stehen dem Lack jedenfalls keinen Abbruch getan. Die Konsistenz ist prima und der Lack lässt sich mühelos lackieren. Nachdem die erste, zugegeben recht dünne, Schicht wirklich sehr sheer wirkte, dachte ich zunächst, dass dieser Lack wohl mindestens drei bis vier Lagen fordern wird, aber schon bei der zweiten Schicht wurde ich positiv überrascht. Die deckte dann nämlich schon komplett. Prima! Der Lack trocknet in einer durchschnittlichen Zeit und bekommt ein wunderbar glänzendes Finish.
Der zarte, cremige Fliederton ist mit feinen silbernen Glitzerteilchen gespickt. 
Überraschender Weise sind die auch nach dem lackieren noch gut erkennbar. Das ist ja gerade bei Essie Lacken nicht immer der Fall. Da gibt es ja schon ein paar die eigentlich einen feinen Schimmer haben, der auf den Nägeln dann aber wie weggeblasen ist. Bei full steamahead ist dies zum Glück nicht der Fall. Zwar ist der Glitzereffekt nicht besonders auffällig, aber er ist da.

Und weil die Sonne heute so schön scheint und mir heute beim Spaziergang mit dem Hund die ersten Schmetterlinge begegnet sind, habe ich mich davon zu einem Stamping inspirieren lassen.
Gestampt habe ich mit Kings & Queens von ILNP und der MoYou Plate Princess 12.


Ich hoffe ihr habt einen ebenfalls sonnigen Mittwoch, 
eure Steffi










Samstag, 16. April 2016

LilaLauneLacke - Shades on

Heute gibt es bei mir zu den LilaLauneLacken ein cremiges "Milka"- Lila zu sehen.
Shades on von essie erinnert mich farblich total an die Schokoprodukte mit der Lila-Kuh. 
Mir gefällt diese Lila Nuance einfach unheimlich gut. Nicht zu dunkel, nicht so hell, das perfekte Mittelding irgendwie.

Auch sonst bin ich von Shades on angetan, denn in Bezug auf den Pinsel, die Konsistenz und den Auftrag, erfüllt der Lack all das was ich mir wünsche. Zudem deckt der Lack in maximal zwei Schichten. Wenn man den Lack nicht all zu dünn aufträgt wird eine Schicht wohl ausreichen. Da ich mit dem Lack aber etwas sparsam war, war bei mir noch eine weitere dünne Schicht notwendig.

Ebenfalls nichts zu meckern gibt es bei der Haltbarkeit. Seit Donnerstag trage ich den Lack und er ist immer noch makellos und glänzend so dass heute morgen noch ein paar Pünktchen zum aufpeppen drauf kamen.

Genießt euer wohlverdientes Wochenende, 
eure Steffi




Freitag, 15. April 2016

Turqouisensai

Zwar findet heute erneut kein offizieller Blue Friday statt (die Gründe dafür können wir wohl alle nur zu gut verstehen), aber ich möchte euch trotzdem einen blauen Lack zeigen.
Es handelt sich um einen Lack der Zensibility LE von Catrice mit dem Namen Turqouisensai. 
Mitgenommen habe ich mir diesen Lack wohl in erster Linie wegen des Designs, welches beim stöbern in der Drogerie einfach ins Auge fällt. Ich habe sogar schon gelesen, dass manche das Design mit dem der Louboutin Nagellacke vergleichen. Ok, auch der Catrice Lack besitzt ein sehr langes Handstück (heißt das so???), aber von dem Design der Luxusmarke ist es doch noch weit entfernt. Ich sehe es daher nicht als schlecht gelungene Louboutin Kopie, sondern einfach als ein auffallendes Design, welches zum Thema der LE ganz gut passt.
Nun aber genug zum Design und zum Lack an sich. Der hat mich nämlich ganz schön geärgert. Zunächst ist der Pinsel und das Handteil sehr gewöhnungsbedürftig. Man schraubt nicht, wie sonst üblich, einfach den Deckel ab....Nein, erst muss der schwarze Ring abgeschraubt werden, dann kann man den langen schwarzen Stab, an dem sich auch der Pinsel befindet aus dem Fläschchen ziehen. 
Für mich lag der Pinsel so eher schlecht in der Hand, was das lackieren etwas schwieriger machte.

Zudem empfand ich den Lack als recht zickig und ein wenig zäh. Zwar reichten zwei Schichten um zu decken aus, aber die waren wirklich alles andere als leicht vernünftig auf die Nägel zu bringen.
Letztendlich hat es aber doch einigermaßen geklappt und so aufgetragen gefällt mir der Lack auch recht gut. Die Farbe würde ich als helles Blau mit leichtem grün-grauen Einschlag bezeichnen.
Bei der Haltbarkeit hat mich Turqouisensai leider enttäuscht. Denn trotz schützendem Top Coat und gar nicht mal so viel Beanspruchung splitterte schon am zweiten Tag der Lack an mehreren Ecken ab. 
 Rein optisch ist der Lack also ein echter Hingucker, qualitativ konnte er mich aber leider nicht überzeugen.

Habt ihr auch einen Lack aus der LE? Wie ist denn eure Erfahrung?

Eure Steffi