Freitag, 16. September 2016

Essie Herbst LE "Kimono-over"

In diesem Jahr nimmt uns die Herbst Kollektion "kimono-over"von Essie mit in den fernen Osten.
Denn, wie man an den Namen recht gut erkennen kann, hat sich Essie hier von Japan inspirieren lassen.
Kleine Wortspielereien und wunderschöne Cremelacke in sanften und auch leuchtenden Farben, ergeben für mich eine wundervolle LE, von der ich dann gleich mal alle sechs Lacke gekauft habe. 
Bisher durften aus den diversen limitierten Kollektion meist so um die drei Lacke mit, aber diese fand ich dann alle so schön, dass ich sie auch einfach alle haben musste.
Na, und wo sie nun alle bei mir ein Zuhause gefunden haben, kann ich sie euch auch gleich in diesem Blogpost vorstellen.


Bei allen sechs Lacken handelt es sich um einfache Cremelacke ohne Schimmer, Glitzer oder sonstigem Chichi. Schlicht und schön.
Alle Lacke haben eine wirklich gute Deckkraft, auch wenn meines Erachtens kein wirklicher One-Coater dabei ist. Jedoch benötigt auch kein Lack mehr als zwei Schichten, was ich gerade bei den helleren Nuancen sehr positiv finde.
Die Haltbarkeit kann ich nur beim playing koi beurteilen, denn nur diesen Lack hatte ich länger auf den Nägeln. Die übrigen habe ich nur fix hinter einander weg geswatched. Der playing koi konnte mich allerdings mit seiner Haltbarkeit begeistern, denn auch nach drei Tagen sah er noch aus wie frisch lackiert. Ist ja auch nicht immer so bei Essie. Ich hoffe daher einfach mal, dass die anderen sich ebenfalls langanhaltend zeigen.

Und weil ich den playing koi ja schon angesprochen habe, mache ich mit dem doch gleich mal den Anfang.
Dieses Rostrot konnte mich gleich begeistern. Eigentlich liegen mir Farben mit einem orangenen Einschlag ja nicht so, aber dieser Ton macht da eine Ausnahme.Wundervoll warm und herbstlich.
Einen vergleichbaren Lack habe ich noch nicht in meiner Sammlung.

Kimono-over, der Namensgeber der LE, ist ein dunkles, pflaumiges Lila. 
Lila geht bei mir ja immer und so finde ich auch dieses hier grandios. Im Schatten wirkt der Ton sehr dunkel, fast schwarz, im Licht ist er aber deutlich Lila. 
Farblich kommt er under the twilight sehr nahe, wobei der etwas bläulicher und rauchiger und nicht so pflaumig wie kimono-over ist.

Der hellgraue now and zen hat einen zarten grün-bläulichen Unterton und passt perfekt zu einem verregneten, grauen Herbsttag. Wobei solche Tage gerne noch etwas auf sich warten lassen können. 
Auch hier habe ich mit maximillian strasse her einen ähnlichen Farbton gefunden. Man erkennt aber doch einen Unterschied, denn now and zen ist etwas dunkler und grünlicher.

Udon know me ist ein rauchiges, helles Blau, 
bei dem man auch wieder einen kleinen Hauch Grün erahnen kann. 
Auch hier wurde ich auf der Suche nach einem ähnlichen Essie-Lack fündig. Parka perfect reicht schon recht nah an udon know me heran, ist bei genauerer Betrachtung aber dunkler und weniger blau. 
Mit einem cleanen hellblau wie zum Beispiel saltwater happy ist es keinesfalls zu vergleichen.

Bei dem blutroten maki me happy habe ich erst überlegt ob ihn wirklich kaufen soll, weil ich das Gefühl hatte schon sehr ähnliche Rottöne zu besitzen. Ich habe ihn dann doch mitgenommen, weil er einen Rotton hat, der sogar mir als Selten-Rot-Trägerin richtig gut gefällt. 
Zuhause stellte ich dann fest, dass mein Gefühl mich nicht getrügt hatte, denn mit dress to kilt und jump in my jumpsuit besitze ich tatsächlich schon zwei sehr, sehr ähnliche Nuancen.
Maki me happy ist allerdings etwas dunkler als die anderen beiden und hat einen pinkeren Unterton, was auf den Bildern auf denen ich den Lack lackiert habe nicht ganz so gut rüber kommt.


Und zu guter Letzt go go geisha. Ein zartes, pudriges Rosa.
Wieder so ein Farbe, die ich unheimlich mag. Schlicht und mädchenhaft.
Hier fiel die Suche nach einer ähnlichen Nuance nicht ganz so leicht. Denn die meisten Rosas die ich besitze sind heller und klarer oder einfach pinker. 
Dem am nächsten kommt von meinen Lacken  demure vix. Der ist aber dunkler, beiger und hat vor allem noch einen Schimmer. 

Wie gefallen euch die Farben der LE? Habt ihr euch welche davon gekauft oder sind euch solche einfachen Cremelacke eher zu langweilig?

1 Kommentar:

  1. Mich spricht ehrlich gesagt keiner der Lacke an, daher werde ich auch keinen kaufen. ;-)

    AntwortenLöschen