Samstag, 26. November 2016

Essie Winter LE- party on a platform

Nachdem es gestern zur Abwechslung einen anderen Lack zu sehen gab, ist heute wieder ein weiterer aus der Essie Winter LE an der Reihe. 
Heute steht der rote party on a platform im Mittelpunkt.
Ein wirklich klassischer, schöner und nicht zu heller Rotton, der mir gut gefällt. Allerdings dachte ich mir gleich, als ich den Lack aus der Box zog, dass die Farbe mir doch recht bekannt vor kommt.
Und richtig, diese Nuance gibt es so oder zumindest sehr,sehr ähnlich schon von Essie. 
Ich habe gleich mal die Lacke, die mir da einfielen, für einen Vergleich rausgesucht.
Schon im Fläschchen sind die Lacke so gut wie nicht auseinander zu halten. Bei genauem hinsehen ist einer vielleicht ein Mü heller, der andere ein Minimum dunkler, aber von einem wirklichen Unterschied kann hier nicht die Rede sein. 
Beim Lackieren zeigt sich dress to kilt weniger deckend als die anderen, aber sonst sind die Lacke auch hier sehr, sehr ähnlich.
Ich bin ja wirklich ein großer Fan der Essie Lacke, aber hier komme ich mir schon etwas veräppelt vor, wenn es wieder und wieder eine nahezu gleiche Nuance unter verschiedenen Namen gibt. Vor allem, weil die letzte ähnliche mit maki me happy erst aus der vorherigen LE aus dem Herbst stammt.
Klar, rot ist wirklich toll und klassisch zu Weihnachten, aber ein bisschen mehr Einfallsreichtum wäre doch ganz nett gewesen.
Aber genug gemeckert, denn party on a platform hat durchaus schöne Seiten. 
Allem voran ist hier die Deckkraft zu nennen. Die ist nämlich ausgesprochen gut, so dass ich auf den Bildern tatsächlich nur eine Schicht trage.
Dementsprechend zügig ist der Lack trocken. 
Das Finish ist wunderbar cremig und glänzend, auf einen Top Coat.

Und einen feierlichen Look macht so ein roter Lack ja eh allemale.
Oder was meint ihr?

1 Kommentar:

  1. Solche Rottüne sind einfach nicht mein Fall. Zu hell. :D

    AntwortenLöschen