Freitag, 2. Dezember 2016

Blue Friday- Interstellar

Wo ist denn die Woche bitte hin? 
Es fühlt sich so an als hätte ich doch gerade erst den letzten Blue Friday-Post getippt und nun ist es schon wieder so weit ein paar Zeilen zu einem neuen blauen Lack zu verfassen. Die nächsten Tage und Wochen dürfen dann gerne wieder weniger schnell vorbei gehen, denn ich mag die Vorweihnachtszeit, die ich so sehr liebe, noch ein bisschen genießen.
Mit Plätzchen backen (der erste Schwung wurde schon vor allem von meinem Mann und unserem Sohn weitesgehend verschlungen), Weihnachtsmarkt, Weihnachtsliedern und kuscheligen Abenden bei Kerzenschein. Ich liebe es in dieser Zeit auch so sehr Abends mit dem Hund durch die Straßen zum Park zu laufen und die geschmückten und beleuchteten Fenster anzuschauen....
Aber ich schweife ab, denn eigentlich wollte ich euch ja nicht von meiner Weihnachtsliebe, sondern von einem wundervollen blauen Lack erzählen.

In Interstellar von ILNP bin ich schwer verliebt.

So ein toller, vielschichtiger Lack! 
Der Lack, der als Basisfarbe ein dunkles Blau besitzt, hat neben türkisen Schimmerteilchen auch noch ein tolles Holofunkeln zu bieten.
Je nach Lichteinfall erschient Interstellar mal blau, mal Türkisgrün und zeigt an manchen Stellen sogar ein wenig Violett. Ein Träumchen!
Bei direktem Lichteinfall ist das türkise Schimmern dominanter, etwas weggedreht erscheint der Lack dann wieder tiefblau.

Ich konnte gar nicht aufhören Bilder von diesem Lack zu knipsen, weshalb auch nach mehrmaligem Durchsichten noch eine Menge übrig sind. Ich konnte mich einfach nicht  nur für ein paar wenige entscheiden. Da müsst ihr jetzt durch ;-)

Lackieren ließ sich Interstellar einigermaßen gut. Die ILNP Lacke haben für mich eine recht gute Konsistenz und der Pinsel ist zwar schmal, nimmt aber die Farbe gut auf, so dass man sie gut auf dem Nagel pinseln kann.
Die Deckkraft ist, wie bei allen ILNP Lacken die ich besitze, nicht ganz so der Kracher. Drei bis vier Schichten sind schon nötig damit der Lack richtig deckend ist. Da ist Geduld gefragt, vor allem weil mir die Trocknungszeit unheimlich lang vor kam. Aber wenn das Ergebnis dann so hübsch ist nehme ich diesen Umstand gerne mal in Kauf.
Die Oberfläche des Lacks ist nach dem Trocknen sehr schön glatt und glänzend und funkelnd.




Obwohl der Lack bereits solo eine absolute Schönheit ist, würde er dennoch mit einem Stamping gekrönt.
Weil das Motiv so schön ist und zum Lack, wie ich finde, einfach richtig gut passt, durfte die Moyou Enchanted 16 Plate wieder zum Einsatz kommen. 

Als Stamping Lacke diente hier der hellblaue ice queen aus der techno chrome Reihe von p2.
Auf den Bildern wirkt dieser allerdings beinahe Silber.




Ich hoffe ihr verzeiht mir meine kleine Bilderflut und findet den Lack hoffentlich auch so schön wie ich :-)



1 Kommentar: