Dienstag, 14. Februar 2017

Instant Friendship mit Valentinsdesign

Vielleicht konntet ihr in den diversen Make-up Theken der Drogerien auch schon einige Neuigkeiten entdecken, die derzeit nach und nach dort einziehen.
Auch mich zog es am Samstag in den dm, vor allem aber weil ich mir die Essie Spring LE anschauen wollte, die es in einigen Märkten wohl schon gibt. 
Hier wurde ich aber enttäuscht, denn neben den Standardlacken gab es nur noch ein paar Reste aus der Retro Revival LE. Dafür blieb ich recht lang an der Essence Theke hängen, denn diese war ganz frisch mit den Neuheiten bestückt, von denen ich auch einige sehr interessant fand und gleich mitgenommen habe. Unter anderem ein paar Lacke der neuen Colour Boost Reihe. Und einen von diesen mag ich euch heute zeigen.
Essence verspricht bei diesen hoch pigmentierten Lacken ein perfekt deckendes Ergebnis in nur einer Lackschicht. Also eigentlich genau das, was wir uns doch so oft wünschen.
Klar, dass ich gespannt war, ob dieses Versprechen auch gehalten wird. Vor allem bei diesem hellen Ton war ich da ein wenig skeptisch. Bei dunklen Farben lassen sich ja doch die ein oder anderen One-Coater in diversen Sortimenten finden, bei hellen Tönen finde ich einen solchen aber seltener. 
Also habe ich mich ans Lackieren von Instant Friendship gemacht und wurde positiv überrascht. Zwar wirkt der Lack ein kleines bisschen zähflüssiger als andere Lacke von Essence auf mich, aber er lässt sich dennoch gut auftragen. Ich habe nicht zu wenig Lack auf den Pinsel genommen und so habe ich auf fast allen Nägeln tatsächlich eine deckende Schicht nach nur einmal aufpinseln hin bekommen. 
Allein am Mittelfinger, man erkennt das auf den Bildern auch ein wenig, ist der Lack etwas ungleichmäßig geworden. Vielleicht hatte ich da aber auch einfach zu wenig Lack am Pinsel. Wenn man die Schicht nämlich sehr dünn halten will, kann ich mir nicht vorstellen, dass man mit einer auskommen wird. Aber selbst wenn man hier und ein zweites Mal drüber gehen muss, so mag ich beim Auftrag trotzdem nicht meckern. Das Ergebnis gefällt mir, der Lack glänzt schön und dieses zarte Pastellrosa ist genau mein Fall.
Bei solch gut pigmentierten Lacken habe ich auch immer die Hoffnung, dass sich mit ihnen gut stampen lässt. Und da ich mich eh an ein Valentinsdesign setzten wollte und diese Rosa doch ein tolle Basis dafür ist, habe ich mir mit Instant Friendship einen weiteren Lack aus der Colour Boost Reihe geschnappt.
 Mit verschiedenen Moyou Plates habe ich so ein paar Röschen, ein verliebtes Pärchen und ein Zitat aus Romeo&Julia auf die Nägel gestempelt, was auch wirklich mühelos mit dem Lack gelang. In meinen Augen sind das also die perfekten Stampinglacke, die zudem noch einen super Preis (1,79€, wenn ich mich nicht irre) haben. Deshalb werde ich mir da wohl auch noch die übrigen Farben, die ich am Samstag noch nicht mitgenommen habe gönnen. Weniger um die solo Lackieren, sondern vor allem zum Stampen, denn im Bezug auf die Haltbarkeit konnte mich der Lack nicht ganz überzeugen. Nach dem Spülen am zweiten Tag waren an mehreren Finger recht große Ecken abgesplittert, trotz Topcoat. Daher ist der Lack für mich fürs Stampen ideal, im Alltagstest aber eher durchgefallen.


Interessieren euch die neuen Colour Boost Lacke oder eher nicht, 
weil es ja nur schlichte Cremelacke in recht gewöhnlichen Farben sind?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen